Virtuelle Rekonstruktion der Siegener Synagoge

Die zerstörte Synagoge von Siegen erstrahlt in einer Video-Installation der Multimedia-Künstlerin Gabi von Seltmann in neuer Pracht.

Mit einer großformatigen Video-Installation lässt die polnisch-jüdische Multimedia-Künstlerin Gabi von Seltmann die Siegener Synagoge in ihrer einstigen Pracht auferstehen – stellvertretend für rund 1.500 Synagogen, die in der Pogromnacht im November 1938 zerstört wurden.

Bereits zum 75. Jahrestag des Warschauer Ghettoaufstands im April 2018 hatte Seltmann eine virtuelle Rekonstruktion der Großen Synagoge Warschau realisiert, die nun, abwechselnd mit der Siegener Synagoge im Rahmen eines Open-Air-Events auf eine Leinwand projiziert wird – als grenzübergreifendes Zeichen dafür, dass Tod und Zerstörung durch Erinnerung, Versöhnung und Liebe überwunden werden können.

 

 

Bildunterschrift: Collage Siegener SynagogeFoto: Gabi von Seltmann/Siegerländer Heimat- und Geschichtsverein
Download

Veranstalter

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland e.V.
Spandauer Str. 34
57072 Siegen
Deutschland
Telefonnummer Zentrale: +49-(0)271-201 00
Telefonnummer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: +49-(0)151-42 81 56 88
E-Mail-Adresse: cjz.siegen@t-online.de

Veranstaltungen

09.02.2021 | 17.30 bis 21.30 Uhr
Event/Festival | Event/Festival
Aktives Museum Südwestfalen
Obergraben 10 (Platz der Synagoge)
57072 Siegen
Nordrhein-Westfalen
Deutschland
Link zur Veranstaltung: https://www.cjz-siegen.de
Eintritt frei
Barrierefreier Zugang