Villa Seligmann 2021 - Eine bedeutende Stätte jüdischer Kultur in Deutschland

Zwischen Geschichte und Gegenwart

Die Villa Seligmann versteht sich als Ort der Begegnung. 2021 findet wieder eine Vielfalt an Veranstaltungen statt. Ihr Schwerpunkt ist die jüdische Musik.

Steiler hätte seine Karriere nicht sein können: 1876 begann Siegmund Seligmann als Prokurist bei der „Continental Caoutchouc & Gutta-Percha-Compagnie“, 1879 wurde er mit nur 26 Jahren deren kaufmännischer Direktor sowie Vorstandsmitglied. Unter seiner Leitung entwickelte sich das Unternehmen zu einem der größten deutschen Gummi- und Reifenproduzenten. Entsprechend hoch war sein Ansehen in Hannover, das auch nach einem repräsentativem Wohnsitz verlangte: Von 1903 bis 1906 ließ Siegmund Seligmann für seine Familie und sich von Hermann Schaedtler eine repräsentative Villa an der Eilenriede bauen. Bis heute beeindrucken ihr neobarockes Äußeres ebenso wie ihr prachtvolles Interieur. Denn im Zweiten Weltkrieg blieb das Gebäude von Schäden durch Luftangriffe verschont.

Nach den Erwerb der Immobilie durch die Siegmund-Seligmann-Stiftung ist die Villa zu einem Ort der Begegnung geworden, der eine Brücke zwischen Geschichte und Gegenwart schlägt. Jedes Jahr findet eine Vielfalt an Konzerten, Lesungen, Ausstellungen und Konferenzen in Salonambiente statt. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der jüdischen Musik, 2021gliedet sich das Programm in die Bereiche „Erinnern – Leben – Gestalten“: In der Konzertreihe “Mismor” präsentieren führende Kantoren traditionelle sowie neue Einflüsse der liturgischen Musik, deren Wurzeln 1700 Jahre zurück reichen. Rund um jüdische Feiertage werden die besonderen Gesänge dieser Liturgien veranschaulicht. Werke vergessener und verbotener Komponisten, aber auch Neue Musik kommen in Kammermusik-Konzerten zur Aufführung. Doch damit nicht genug: Als Fortsetzung des 2020 begonnen Vermittlungsprogramms für Kinder, Jugendliche, Schüler und Studierende sind weitere Veranstaltungen für Begegnungen mit jungen Menschen geplant; zur Erweiterung der Horizonte jüdischer Menschen sollen Lernformate in das Programm integriert werden. Und in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Leuenhagen & Paris lesen bei vier musikalisch umrahmten Veranstaltungen Buchautoren aus ihren Werken.

Bildunterschrift: Villa Seligmann - Haus der jüdischen Musik und KulturFoto: Manfred Zimmermann
Download
Bildunterschrift: Herrenzimmer - Roter SalonFoto: Manfred Zimmermann
Download
Bildunterschrift: Eßzimmer - Seitensalon Foto: Manfred Zimmermann
Download
Bildunterschrift: Große HalleFoto: Manfred Zimmermann
Download

Veranstalter

Siegmund Seligmann Gesellschaft
Villa Seligmann
Geschäftsführung
Hohenzollernstraße
30161 Hannover
Deutschland
Telefonnummer Zentrale: 0511844887200
Telefonnummer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: 017662796876

Veranstaltungen

04.11.2021 | 19 bis 21 Uhr
Bühne | Konzert

Lieder von Abschied, Exil und Hoffnung
Eisler — Weill — Korngold

Drei verfemten Komponisten mit ihrem ganz eigenen Blick auf die Themen Verfolgung, Vertreibung und Abschied ist dieser Abend gewidmet.

Mit schwarzem Humor, leichter Muse und liebevoller Melancholie treten die Komponisten dem Grauen ihrer Zeit entgegen. So ergänzen sich die gegensätzlichen Werke zu einem emotionalen Tableau der dramatischen Ereignisse, die ihre Entstehung bestimmten. Gleichermaßen weisen sie in ihrer unbedingten Menschlichkeit, die sich in allen Facetten zeigen will, über ihre Zeit hinaus und scheinen heute umso mehr von größter Aktualität.

Bildunterschrift: Portraits von Johanna Knödel und Julia RinderleFoto: Jürgen Wahnschaffe und Neda Navaee
Download
Villa Seligmann
Hohenzollernstr. 39
30161 Hannover
Niedersachsen
Deutschland
Info/Tickets: karten@villa-seligmann.de 0511-844887-200
Telefonische Ticketbestellung: 0511-844887-200
15.04.2021 | 19 bis 21 Uhr
Bühne | Konzert

Klavierabend der Miniaturen

Elisaveta Blumina — Klavier

Online-Premiere auf Facebook @villa.seligmann am 15. April 2021 um 19 Uhr

Anläßlich des israelischen Unabhängigkeitstages kehrt ECHO-Klassik Preisträgerin Elisaveta Blumina zurück in die Villa Seligmann mit einem Kaleidoskop an Klavierminiaturen jüdischer und israelischer Komponisten.
Im Programm sind Werke von Grigori Frid, Jury Povolotsky, Aharon Harlap, Ursula Mamlok, Uri Brener, Boris Pigovat und Mieczyslaw Weinberg.

Elisaveta Blumina versteht sich als Anwältin für jüdische Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts. Ihre umfangreiche Diskographie von über 30 CDs zeugt von ihrem außergewöhnlichen Engagement auf diesem Gebiet.

“Als eine der ersten und wichtigsten Fürsprecherinnen Mieczyslaw Weinbergs stellte Elisaveta Blumina in jenem Jahr dessen Schaffen in den Mittelpunkt und kam damit all den Konzert- und Opernhäusern zuvor, die in den letzten Jahren auf den Zug der Weinberg- Renaissance mit aufgesprungen sind.” — Concerti

Bildunterschrift: Elisaveta Blumina, KlavierFoto: Frances Marshall Photography
Download
Link zu digitalem Angebot: https://www.facebook.com/villa.seligmann
Info/Tickets: https://www.facebook.com/events/2811622469104000/
03.06.2021 | 19 bis 21 Uhr
Bühne | Konzert

Kammerkonzert mit Werken jüdischer Komponisten

Mit seinem Debut in der Villa Seligmann präsentiert das Klaviertrio Hannover ein originelles Programm mit selten zu hörenden Werken von Lera Auerbach, Leonard Bernstein und Erich Wolfgang Korngold.

Bildunterschrift: Klaviertrio HannoverFoto: Bild: Klaviertrio Hannover
Download
Villa Seligmann
Hohenzollernstr. 39
30161 Hannover
Niedersachsen
Deutschland
Telefonische Ticketbestellung: +49 511 844 887 200
29.04.2021 | 18.30 bis 20.30 Uhr
Bühne | Konzert

Kammerkonzert mit Pantomime und Podiumsdiskussion zum 70. Todestag von Arnold Schönberg

Werke von Arnold Schönberg ("Verklärte Nacht" und "Pierrot Lunaire") sowie ausgewählte Lieder aus "Pierrot Lunaire" von Max Kowalski.

Bildunterschrift: Peter MimFoto: Peter Mim
Download
Markuskirche Hannover
Oskar-Winter-Straße 7
30161 Hannover
Niedersachsen
Deutschland
Info/Tickets: karten@villa-seligmann.de
Telefonische Ticketbestellung: +49 511 844 887 200
08.11.2021 | 17 bis 18.30 Uhr
Bühne | Konzert

Liederabend anlässlich des Tages des Gedenkens an die November-Pogrome mit Esther Choi, Mezzosopran, und Paul Weigold, Klavier.

Es werden Komponisten gewürdigt, die wegen ihrer jüdischen Herkunft mit Arbeitsverbot belegt, ins Exil getrieben, eingesperrt und getötet wurden.

Bildunterschrift: Esther Choi & Paul WeigoldFoto: Betina Stöß | privat
Download
Marktkirche Hannover
Hanns-Lilje-Platz 2
30159 Hannover
Niedersachsen
Deutschland
Info/Tickets: https://villa-seligmann.de/events/verfemt-verfolgt-ermordet/
Link zur Veranstaltung: https://www.villa-seligmann.de
Telefonische Ticketbestellung: +49 511 844 887 200
Eintritt frei
Barrierefreier Zugang
Sicherheitshinweis: Taschenkontrolle beim Einlass
18.11.2021 | 19 bis 20.30 Uhr
Dialog | Vortrag

AUSGEWANDERT — ERMORDET — ERSETZT
Die vergessenen jüdischen Unterhaltungsmusiker der 1920er und 30er Jahre
Efim Schachmeister, Dajos Bela, Leo Monosson u. a…

Musikalischer Vortrag in zwei Teilen mit und von Bernd Felbermair

Bildunterschrift: Stolperscheiben Teil 1Foto: Bernd Felbermair
Download
Villa Seligmann
Großer Saal
Hohenzollernstr. 39
30161 Hannover
Niedersachsen
Deutschland
Info/Tickets: https://villa-seligmann.de/events/stolperscheiben-teil-1-galante-zeiten/
Telefonische Ticketbestellung: +49 511 844 887 200
25.11.2021 | 19 bis 21 Uhr
Dialog | Vortrag

AUSGEWANDERT — ERMORDET — ERSETZT
Die vergessenen jüdischen Unterhaltungsmusiker der 1920er und 30er Jahre

Musikalischer Vortrag in zwei Teilen von und mit Bernd Felbermair

Teil 2: NOBLE ZEITEN
Edith Lorand, Paul Godwin, die Comedian Harmonists u. a…

Bildunterschrift: Stolperscheiben Teil 2: Noble ZeitenFoto: Bernd Felbermair
Download
Villa Seligmann
Hohenzollernstr. 39
30161 Hannover
Niedersachsen
Deutschland
Info/Tickets: https://villa-seligmann.de/events/stolperscheiben-teil-2-noble-zeiten/
Telefonische Ticketbestellung: +49 511 844 887 200
15.04.2022 | 19 bis 20.30 Uhr
Dialog | Podiumsgespräch

Das Fest der ungesäuerten Brote, das Fest der Freiheit, das Passahfest, Passover oder einfach Pessach sind allesamt Bezeichnungen für eines der wichtigsten Feste im jüdischen Kalender. Verankert in der Überlieferung des Exodus und auch in den Zehn Geboten ist Pessach das identitätsformende Ereignis des jüdischen Volkes. Acht Tage lang erinnert man an die göttlichen Zeichen und Wunder, an die Sklaverei und Befreiung.

Bildunterschrift: Seder-Tisch im Musiksalon der Villa SeligmannFoto: Hallie Haas of Claiborne and I
Download
Info/Tickets: https://villa-seligmann.de/events/vier-fragen-und-ein-vermaechtnis-fuer-die-generationen/
Eintritt frei
27.06.2021 | 19 bis 21 Uhr
Bühne | Konzert

Gartenkonzert der Villa Seligmann

Mit einer Liebeserklärung an das Mittelmeer — sehnsuchtsvoll und doch zum Greifen nahe — laden wir zu einem unvergesslichen Sommerabend mit dem Omer Klein Trio ein und präsentieren zum ersten Mal ein Jazz-Konzert im Freien.

Bildunterschrift: Omer Klein TrioFoto: Peter Hönnemann
Download
Villa Seligmann
Garten (Freilichtveranstaltung)
Hohenzollernstr. 39
30161 Hannover
Niedersachsen
Deutschland
Info/Tickets: https://villa-seligmann.de/events/omer-klein-trio-radio-mediteran/
Telefonische Ticketbestellung: +49 511 844 887 200
Barrierefreier Zugang
Sicherheitshinweis: Taschen- und Personenkontrolle beim Einlass
19.09.2021 | 17 bis 19 Uhr
Bühne | Konzert

Hommage an Joseph Kosma
Moderiertes Konzert zum Laubhüttenfest im Garten der Villa Seligmann

Anne Baquet — Gesang und Schauspiel
Marcos Galkin — Flöte
Nima Ben David — Viola da gamba
Benoit Urbain — Akkordeon

Im Programm: “Lieder vom Meer”, “Lieder aus dem Ghetto”, “Les feuilles mortes” und viele andere Titel.

Bildunterschrift: Autumn Leaves aus der Villa Seligmann mit Anne Baquet und Joseph KosmaFoto: Manfred Zimmermann, Michel Nguyen
Download
Villa Seligmann
Hohenzollernstr. 39
30161 Hannover
Niedersachsen
Deutschland
Info/Tickets: https://villa-seligmann.de/events/autumn-leaves/
Telefonische Ticketbestellung: +49 511 844 887 200
Personalausweis für den Einlass notwendig