Überarbeitete Neuauflage des Buches „Juden in Flensburg“ von Dr. Bettina Goldberg

Flensburg präsentiert ein Projekt zur Neuauflage des Standardwerks „Juden in Flensburg“, das am Beispiel der Stadt nun auch die Gegenwart dokumentiert.

Mit diesem Projekt wird das vergriffene Standardwerk Juden in Flensburg aktualisiert und neu aufgelegt. Damit ermöglicht die Jüdische Gemeinde Flensburg in Kooperation mit der Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte einem breiteren Publikum den Zugang zu einer wissenschaftlichen und gleichzeitig leserfreundlichen Arbeit. Auch wird mit dem Projekt die ereignisreiche Entwicklung der letzten Jahre nachgezeichnet. So wird am Beispiel der Stadt Flensburg nicht nur die Aufarbeitung der Shoa geleistet, sondern auch die Wiedergeburt des jüdischen Lebens mitten in der modernen deutschen Gesellschaft dokumentiert.

Bildunterschrift: Titelblatt der zu überarbeitenden und zu erweiternden ersten Auflage des Buches „Juden in Flensburg“Foto: Emil und Johanna Löwenthal, Flensburg 1914 (Privatarchiv Bernd Philipsen, Flensburg)
Download
Bildunterschrift: Die Autorin Dr. Bettina Goldberg bei der Arbeit mit dem Archiv der Jüdischen Gemeinde Flensburg e. V.Foto: Jüdische Gemeinde Flensburg e. V.
Download
Bildunterschrift: Dr. Bettina Goldberg stellt ihr Projekt an der Europa-Universität Flensburg vorFoto: Jüdische Gemeinde Flensburg e. V.
Download
Bildunterschrift: Dr. Bettina Goldberg bei der Präsentation ihres Projektes an der Europa-Universität FlensburgFoto: Jüdische Gemeinde Flensburg e. V.
Download

Veranstalter

Jüdische Gemeinde Flensburg e. V.
Friesische Straße 81 / Hinterhof
24937 Flensburg
Deutschland
Telefonnummer Zentrale: +49-(0)-461-840 51 16
Telefonnummer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: +49-(0)-461-840 51 16
Faxnummer: +49-(0)-461-840 51 17
E-Mail-Adresse: jgflensburg@gmail.com

Veranstaltungen

27.01.2022 | 17 bis 19 Uhr
Dialog | Projektpräsentation
Flensburger Rathaus
Bürgerhalle
Rathausplatz 1
24937 Flensburg
Schleswig-Holstein
Deutschland
Barrierefreier Zugang