„Sie bringen mich weg. Ich weiß nicht wohin.“

Der Dokumentarfilm "Sie bringen mich weg. Ich weiß nicht wohin." erzählt vom bewegenden Schicksal zweier jüdischer Familien aus Leipzig.

Sie ist ein Zeugnis der Lücke, die der Holocaust in die deutsche Gesellschaft geschlagen hat – die Josephstraße 7 in Leipzig-Lindenau. Nur ein Türrahmen weist heute auf das Haus hin, das einmal hier stand. Auf Tafeln aus Glas finden sich einige wenige Erinnerungsspuren an die jüdischen Eigentümer*innen und die jüdische Familie, die hier einst wohnte. Der Dokumentarfilm „Sie bringen mich weg. Ich weiß nicht wohin.“ erzählt vom Schicksal der Familien Reiter und Lotrowsky. Es ist eine Geschichte von Entrechtung, Vertreibung, Enteignung und Ermordung – und vom Widerstand gegen das Vergessen.

Bildunterschrift: Blick auf den Gedenkort Josepstraße 7Foto: Bildungsverein Parcours e. V.
Download

Veranstalter

Bildungsverein Parcours e.V.
Ludwigstraße 79
04315 Leipzig
Deutschland
Telefonnummer Zentrale: +49-(0)341-265 80 09
Telefonnummer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: +49-(0)157-56 62 76 78

Veranstaltungen

03.07.2021 | 19.30 bis 21 Uhr
Dialog | Projektpräsentation

Neben der Vorführung des circa halbstündigen Dokumentationsfilms wird begleitendes Lehrmaterial vorgestellt, das zukünftig in der Arbeit mit Jugendlichen die Auseinandersetzung mit dem Gedenkort und seiner Geschichte ermöglichen soll.

Außerdem wird dazu eingeladen, mit Vertreter*innen der Sächsischen Landesarbeitsgemeinschaft Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus (sLAG) und des Gedenkorts Josephstraße 7 e. V. über die Möglichkeiten und die Zukunft des Gedenkortes ins Gespräch zu kommen.

Cineding Leipzig
Kleiner Kinosaal
Karl-Heine-Straße 83
04229 Leipzig
Sachsen
Deutschland
Link zur Veranstaltung: https://parcours-bildung.org/
Eintritt frei