Nachhall. Vom mittelalterlichen jüdischen Friedhof Würzburg

Bildunterschrift: Plakat zur Ausstellung Foto: Jens Reulecke, SW-Digitaldruck mit Acryltinte teilbemalt – aus der Serie Nachhall, 2020
Download

Veranstalter

Israelitische Kultusgemeinde Würzburg
Stadt Würzburg
Johanna-Stahl-Zentrum für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken
Valentin-Becker-Str.
97072 Würzburg
Deutschland
Telefonnummer Zentrale: 093118275
Telefonnummer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: +49-(0)931-18275

Veranstaltungen

01.07.2021 | 18 bis 21 Uhr
Ausstellung | Kunst

Im Rahmen der Eröffnung reagieren Britta Schönbrunn und Jens Reulecke mit der Performance herz-klang auf die Ausstellung unter Verwendung von Aufnahmen eines Vokalensembles der Hochschule für Musik unter Leitung von Prof. Almut Gatz.
Der Termin wird ggf. verlegt auf einen anderen Tag im Juli.

Shalom Europa, Würzburg
David-Schuster-Saal und Johanna-Stahl-Zentrum
Valentin-Becker-Straße 11
97072 Würzburg
Bayern
Deutschland
Info/Tickets: Anmeldung unter: jsz@bezirk-unterfranken.de
Telefonische Ticketbestellung: 0931-18275
Eintritt frei
Barrierefreier Zugang
Personalausweis für den Einlass notwendig
Sicherheitshinweis: Rucksäcke und größere Taschen müssen im Schließfach am Eingang eingeschlossen werden.
02.07. bis 30.09.2021 | 9 bis 17 Uhr
Ausstellung | Kunst

Die Installation Nachhall ist das Ergebnis einer intensiven künstlerischen Annäherung an den mittelalterlichen jüdischen Friedhof in Würzburg. Im 16. Jahrhundert mit dem Juliusspital überbaut, sind seine Steine erhalten und liegen in einem Depot im jüdischen Gemeindezentrum Shalom Europa. Der Friedhof bezeugt die 900 Jahre alte jüdische Geschichte der Stadt. Sein Nachhall reicht in unsere Gegen¬wart. Der Künstler Jens Reulecke macht ihn in der Ausstellung der Stadt Würzburg und des JSZ sicht- und hörbar. Für seine Performances arbeitet er mit der Hochschule für Musik und der IKG zusammen.

Johanna-Stahl-Zentrum für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken
Valentin-Becker-Straße 11
97072 Würzburg
Bayern
Deutschland
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 13 Uhr, und nach Vereinbarung und nach Vereinbarung
Info/Tickets: Anmeldung unter: jsz@bezirk-unterfranken.de
Telefonische Ticketbestellung: 0931-18275
Eintritt frei
Barrierefreier Zugang
Personalausweis für den Einlass notwendig
Sicherheitshinweis: Rucksäcke und größere Taschen müssen am Eingang im Schließfach eingeschlossen werden.
29.07.2021 | 18 bis 21 Uhr
Bühne | Performance

In der Ausstellung „Nachhall“ klingt der mittelalterliche jüdische Friedhof in Würzburg nach. Die poetische Hommage an den ehemaligen Friedhof trifft in der Performance "Nachhall I" auf die Gegenwart in Gestalt der jüdischen Gemeinde. Ausgangpunkt bilden Fragen an die Jüdische Gemeinde, die die eigene Identität betreffen. Die Verknüpfung von Worten, Gesten und Klängen schafft ein dynamisches Gefüge.

Shalom Europa, Würzburg
Hof von Shalom Europa
Valentin-Becker-Straße 11
97072 Würzburg
Bayern
Deutschland
Info/Tickets: 0931-18275
Telefonische Ticketbestellung: 0931-18275
Eintritt frei
Barrierefreier Zugang
Personalausweis für den Einlass notwendig
01.09.2021 | 20 bis 22 Uhr
Dialog | Vortrag

Als Expertin für mittelalterliche jüdische Geschichte wird sich Professorin Eva Haverkamp-Rott, Ludwig-Maximilians-Universität München, mit der bedeutenden jüdischen Gemeinde des Mittelalters in Würzburg befassen. Ihre Mitglieder und ihre Familien scheinen auf in den Inschriften der knapp 1 500 Grabsteine und Grabsteinfragmente. Gelehrte und ihre familiären Netzwerke, Männer, Frauen und Kinder haben Spuren in der Erinnerung hinterlassen.

Shalom Europa, Würzburg
David-Schuster-Saal
Valentin-Becker-Straße 11
97072 Würzburg
Bayern
Deutschland
Info/Tickets: Anmeldung unter: jsz@bezirk-unterfranken.de
Telefonische Ticketbestellung: 0931-18275
Eintritt frei
Barrierefreier Zugang
Personalausweis für den Einlass notwendig
02.09.2021 | 18 bis 21 Uhr
Bühne | Performance

In der Ausstellung „Nachhall“ klingt der mittelalterliche jüdische Friedhof in Würzburg nach. Die Performance WAVE reagiert darauf. Sie beginnt im Hof des Juliusspitals und führt von dort zum jüdischen Zentrum Shalom Europa. Die Verbindung zwischen dem Ausstellungsort und dem Anlass der Ausstellung wird physisch vollzogen. Zu den PerformerInnen gehören Jens Reulecke, die Mitglieder des Vokalensembles der Hochschule für Musik unter der Leitung von Prof. Almut Gatz, Markus Ritzel (Orgel) sowie die Tänzerin Britta Schönbrunn.

Weg zwischen dem Hof des Juliusspitals und dem von Shalom Europa, Würzburg
Start im Hof des Juliusspitals
Juliuspromenade
97070 Würzburg
Bayern
Deutschland
Info/Tickets: Anmeldung unter: jsz@bezirk-unterfranken.de
Telefonische Ticketbestellung: 0931-18275
Eintritt frei
Barrierefreier Zugang
Personalausweis für den Einlass notwendig