Online-Migrationsmuseum "Lebenswege" mit neuer Ausstellung "Jüdisches Leben in Rheinland-Pfalz"

Bildunterschrift: Das rheinland-pfälzische Online-Migrationsmuseum "Lebenswege"Foto: hpunkt kommunikation
Download
Bildunterschrift: Das Judentum hat viele Gesichter! Ethnisch, kulturell und religiös. Foto: hpunkt kommunikation
Download
Bildunterschrift: "Wenn ich gefragt werde, woher ich komme, dann weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Ich bin eine Weltbürgerin." Noomi Moyal, Kunststudentin Foto: hpunkt kommunikation
Download
Bildunterschrift: "Jüdisch zu sein bedeutet für mich, dass ich weiß, dass meine Gemeinde und meine Freunde immer hinter mir stehen." Thaissja Bakal Foto: hpunkt kommunikation
Download

Veranstalter

"Lebenswege"
Das Online-Migrationsmuseum Rheinland-Pfalz
Kaiser-Friedrich-Straße
55116 Mainz
Deutschland
Telefonnummer Zentrale: +49-17670723048
Telefonnummer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: +49-6131-165617

Veranstaltungen

01.03. bis 31.12.2021
Dialog | Podiumsgespräch

Jüdinnen und Juden sind nicht, wie das Klischee es will. Sie sind vielfältig, säkular oder religiös und vor allem: es sind keine Fremden!
Woher kommt also das erneute, starke Aufkeimen antisemitischer Gedanken und Handlungen?
Diese und andere Fragen standen im Mittelpunkt des „Lebenswege“ Webtalks u.a. mit:
- Anne Spiegel, Integrationsministerin Rheinland-Pfalz
- Ben Salomo, Rapper, Youtuber, Buchautor
- Fiona Kazarovytska, Aktive bei „Meet a Jew
- Moderation: Dr. Susanne Urban, Historikerin

Die Online-Diskussion ist Teil der Veranstaltungsreihe "Lebenswege vor Ort - wir schaffen Begegnungen".

Eintritt frei
Barrierefreier Zugang
Audioskript für Blinde
Angebot in leichter Sprache