Ferdinand Hiller: ein jüdisches Musikleben in Deutschland

Um die Musik des jüdischen Komponisten Ferdinand Hiller zu würdigen, bringt die Kölner Akademie in vier NRW-Städten sein Oratorium „Saul" auf die Bühne.

Ferdinand Hiller war eine der zentralen Persönlichkeiten des rheinischen Musiklebens. Der jüdische Komponist wirkte zuerst in Düsseldorf und ab 1850 in Köln als Städtischer Kapellmeister, Neu-Organisator des Konservatoriums sowie als Dirigent der Konzertgesellschaft und des Konzertchors. Er bereicherte die rheinische Musikkultur auch durch die Leitung zahlreicher niederrheinischer Musikfeste.

Anlässlich der Feierlichkeiten zu #2021JLID – 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland möchte die Kölner Akademie Ferdinand Hillers Oratorium Saul im Herbst 2021 in Konzertsälen in Köln, Düsseldorf, Duisburg und Dortmund auf die Bühne bringen, um seine Musik dem Publikum in Nordrhein-Westfalen noch besser vertraut zu machen.

Bildunterschrift: Michael Alexander WillensFoto: Clärchen Baus
Download
Bildunterschrift: Kölner AkademieFoto: Wolfgang Burat
Download
Bildunterschrift: Konzertchor der Landeshauptstadt DüsseldorfFoto: Fotografin der Tonhalle, Susanne Diesner
Download
Bildunterschrift: Thilo DahlmannFoto: Marco Borggreve
Download

Veranstalter

Kölner Akademie
Schillingstraße 25
50670 Köln
Deutschland
Telefonnummer Zentrale: +49-(0)221-430 16 00
Telefonnummer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: +49-(0)177-759 36 38
Faxnummer: +49-(0)221-130 83 28

Veranstaltungen

30.10.2021 | 19 bis 22 Uhr
Bühne | Konzert
Konzerthaus Dortmund
Brückstraße 21
44135 Dortmund
Nordrhein-Westfalen
Deutschland