Eine schillernde musikalische Reise durch jüdisch geprägte Poesie

Zwei Konzerte in Osnabrück bringen dem Publikum die Bandbreite jüdisch geprägter Musik und Poesie nahe – von sephardischer Musik bis zu moderner Lyrik.

Das Piesberger Gesellschaftshaus bringt seinem Publikum in zwei Konzerten die Bandbreite jüdisch geprägter Musik und Poesie nahe. Akampita Steiner bewegt sich vom sephardischen Lied über Klezmer bis hin zur Poesie von Erich Mühsam und Else Lasker-Schüler, die von ihr vertont wurden. Und sie lässt Kurt Weill und Friedrich Hollaender erklingen.

Das Ensemble Die Grenzgänger öffnet den Nachlass von Inge Lammel und Wolfgang Steinitz, zwei jüdischen Volksliedsammlern, die sich mit Arbeiterliedern und sozialkritischen Volksliedtraditionen beschäftigten, von Liedern aus dem Widerstand bis zu „Mein Hut, der hat drei Ecken“.

Bildunterschrift: Akampita Steiner, Sängerin und MultiinstrumentalistinFoto: Eckart Schönlau
Download
Bildunterschrift: Die GrenzgängerFoto: Helena Wuttke
Download

Veranstalter

Piesberger Gesellschaftshaus e.V.
Glückaufstraße 1
49090 Osnabrück
Deutschland
Telefonnummer Zentrale: +49-(0)541-120 88 88
Telefonnummer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: +49-(0)160-90 52 07 63

Veranstaltungen

12.06.2021 | 19 bis 21 Uhr
Bühne | Konzert
Piesberger Gesellschaftshaus
Kastaniengarten
Glückaufstraße 1
49090 Osnabrück
Niedersachsen
Deutschland
Info/Tickets: Tickets telefonisch oder per Mail unter info@piesberger-gesellschaftshaus.de
Telefonische Ticketbestellung: +49-(0)541-120 88 88
Barrierefreier Zugang