Die Volkshochschule Chemnitz und ihr jüdisches Erbe

Die Volkshochschule Chemnitz und ihr jüdisches Erbe

Bildunterschrift: Logo Volkshochschule ChemnitzFoto: Stadt Chemnitz
Download

Veranstalter

Stadt Chemnitz
Amt 41/Kulturbetrieb/VHS
Volkshochschule
Moritzstr.
09111 Chemnitz
Deutschland
Telefonnummer Zentrale: 03714884343
Telefonnummer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: 03714884322
Faxnummer: 0371-4884399
E-Mail-Adresse: info@vhs-chemnitz.de

Veranstaltungen

16.11.2021 | 19 bis 21 Uhr
Dialog | Vortrag

Die Geschichte der Chemnitzer Volkshochschule ist eng verbunden mit dem Wirken der Chemnitzer Jüdinnen und Juden für ihre Stadt. Dies zeigte sich in Industrie, Handel, Kunst und Kultur und auch in Bildung und Weiterbildung. Infolge der Vernichtung jüdischen Lebens in der NS-Zeit sind diese Spuren meist verschüttet.
Im Vortrag werden die Ergebnisse eines Forschungsprojektes vorgestellt, das die VHS Chemnitz zum Festjahr "1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland" umsetzt. Die jüdischen Förderer und Dozenten werden benannt, ihre Verdienste um die Volkshochschulbewegung in Chemnitz gewürdigt.

Tietz
Veranstaltungssaal, 3. Etage
Moritzstraße 20
09111 Chemnitz
Sachsen
Deutschland
Info/Tickets: www.vhs-chemnitz.de
Link zur Veranstaltung: https://www.vhs-chemnitz.de
Telefonische Ticketbestellung: +49 371 488 4343
Eintritt frei
Angebot von koscheren Speisen und Getränken