Clubverführungen - Über das Reichsparteitagsgelände

Der 1. FC Nürnberg führt über das Reichsparteitagsgelände und informiert dabei über die Reichsparteitage und die Nürnberger Gesetze.

„Gegen das Vergessen“ lautet das Motto der Clubverführung „Über das Reichsparteitagsgelände“. Die Führung startet am Max-Morlock-Stadion, welches sich unmittelbar neben dem Reichsparteitagsgelände befindet. Von dort aus laufen die Führungsteilnehmer*innen mit einem Guide über das ehemalige Nazi-Areal bis zum Colosseum.

Schwerpunkte der Führung sind die Reichsparteitage und die Nürnberger Gesetze. Für Clubmitglieder ist die Führung kostenfrei, für alle anderen beträgt der Preis für die Führung fünf Euro, die als Spende in das „Willkommen im Fußball“-Projekt des 1. FC Nürnberg fließen.

Bildunterschrift: Diese perfide Aufforderung, Deutschland endgültig zu verlassen, fand im April 1933 der Nürnberger Franz Anton Salomon, Kaufmann und Mitglied des 1. FCFoto: Leo Baeck Institute, New York
Download

Veranstalter

1. FC Nürnberg e.V.
Valznerweiherstraße 200
90480 Nürnberg
Deutschland
Telefonnummer Zentrale: +49-(0)911-94 07 91 66
Telefonnummer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: +49-(0)911-94 07 91 66
E-Mail-Adresse: orth@fcn.de

Veranstaltungen

09.06.2021 | 18 bis 19.30 Uhr
Dialog | Vortrag

1933 erklärte Adolf Hitler Nürnberg zur „Stadt der Reichsparteitage“. Club-Historiker Bernd Siegler zeigt auf, wie sich der 1. FC Nürnberg in der NS-Zeit verhalten hat und was mit den jüdischen Mitgliedern geschah. Diese „Clubverführung“ ist aber nicht nur ein Ausflug in die dunkle Vergangenheit des FCN, sondern auch in die Gegenwart. Wie setzt sich der Club heute mit seiner Vergangenheit in der NS-Zeit auseinander und wie versucht der 1. FC Nürnberg, Antisemitismus entgegenzuwirken?

Die Veranstaltung findet virtuell statt.

Eintritt frei
Barrierefreier Zugang